Entwicklung: Moltonrolle zur Anhockung und Vermeidung von Ăśberstrecken

 

Entwicklung: Moltonrolle zur Anhockung und Vermeidung von Ăśberstrecken

Die Moltonrolle entstand aus der Zusammenarbeit mit der Schreiambulanz Jutta Pipper in Ingelheim (www.eeh-beratung.de).

Die Therapeutin kam mit dem Wunsch zu uns, dass sie gerne mit der Tragehilfe Schlingel von Wermli - Natur zum Tragen (www.wermli.de) arbeiten möchte, da diese leicht anzulegen ist und den Eltern in ermüdenden Situationen mit dem Kind im einfachen Handling entgegenkommt. Für die Therapie mit stark überstreckenden Kindern wollte sie gerne einen Zusatz für den Schlingel, der die Kinder in einer optimalen Rundung und Anhockung hält. Dies war „unser Auftrag", gemeinsam mit der Therapeutin in die Schneiderei zu gehen und zu entwickeln.

Wir hatten verschiedene Ansätze, die nach dem Probenähen aussahen, wie eine Art Kaffeemütze oder ein Fahrradsattelbezug, aber noch nicht die perfekte Lösung waren. Also tüftelten wir weiter....

Am Ende entstand die Moltonrolle, die haltgebend und beweglich und weich zugleich ist. Sie hält das Kind in der Anhockung, der Rücken ist gerundet und ein Überstrecken ist nicht möglich. Eine wunderbare Möglichkeit, die Kinder u.a. in der Schreitherapie „tragend" zu begleiten.

Die Moltonrolle wird aus einem Moltonstoff aus kbA Baumwolle in einer kleinen Schneiderei vor Ort gefertigt und ist mit einem waschbaren, trocknergeeignetem Poly-Fleece gefĂĽllt.

Haben Sie Fragen dazu oder möchten eine Moltonrolle erwerben? Kontaktieren Sie uns, wir geben gerne Auskunft!