Initiative "Stillender Stern" fĂŒr Mainz

 

Initiative "Stillender Stern" fĂŒr Mainz

Bei unserer Arbeit mit Familien in und rund um Mainz sind uns immer wieder Mütter aufgefallen, die an kalten und unbequemen Orten ihre SĂ€uglinge stillen (müssen), weil sie in CafĂ©s, Restaurants, GeschĂ€ften oder Institutionen dabei nicht gerne gesehen sind. Stillende Mütter werden aus Einrichtungen hinausgebeten, weil sich andere GĂ€ste gestört fühlen. Das sind unwĂŒrdige UmstĂ€nde, die man nicht einfach hinnehmen kann, denn Stillen ist schon immer etwas ganz Natürliches und sollte in einer modernen Gesellschaft mehr Anerkennung und Unterstützung finden.

Aus diesen Beobachtungen entstand die Idee viele Orte in Mainz ausfindig machen, an denen stillende Mütter herzlich willkommen sind und ein Label zu entwerfen, das Einrichtungen, die stillende Mütter willkommen heißen, als Erkennungszeichen und Auszeichnung zugleich an ihrem Eingang anbringen können. Bei den Vorbereitungen und der Recherche stießen wir auf den „Stillenden Stern".

Der „stillende Stern" ist eine fraktions- und lĂ€nderübergreifende Initiative im EuropĂ€ischen Parlament – angestoßen durch Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei Deutschland. Der „Stillende Stern" ist ein Positiv-Symbol. Es geht nicht darum überall Stillfreundlichkeit vorzuschreiben. Vielmehr soll er stillfreundlichen CafĂ©s, Restaurants oder GeschĂ€ften helfen, dieses PrĂ€dikat werbewirksam und zum Vorteil der stillenden Mütter einzusetzen. Stillfreundliche Orte werden so leichter erkannt – europaweit. Die Grundvoraussetzungen um das PrĂ€dikat „stillender Stern" zu erhalten sind:

‱ eine positive Grundeinstellung gegenüber stillenden Müttern und ihren Kindern

‱ angemessene RĂ€umlichkeiten und UmstĂ€nde, die Müttern und Kindern das Stillen ermöglichen

‱ Sonderleistungen (etwa kostenloses Trinkwasser für Stillende,...) sind gerne gesehen – aber keine Pflicht.

Der Initiator war begeistert von unserem Vorhaben und sicherte gleich zu, dass er persönlich kommen wĂŒrde um die Sterne zu verleihen. Auch die Stadt Mainz konnten wir, mit OberbĂŒrgermeister Michael Ebling als Schirmherren, fĂŒr unsere Aktion gewinnen.

Mit grĂŒnem Licht von allen Seiten machten wir uns also auf die Suche, haben Adressen recherchiert, CafĂ©s, Restaurants, Buchhandlungen, KindergeschĂ€fte, Apotheken und unterschiedliche Einrichtungen angeschrieben, persönlich angesprochen, angerufen und sind auf viel Begeisterung und Eifer mitzumachen gestoßen. Am Ende bekamen wir 26 Zusagen, ein großartiges Ergebnis!

Und dann war es am 23. Mai endlich so weit. Aus den 26 Zusagen hatten wir 5 Orte ausgelost, die persönlich die Auszeichnung „Stillender Stern" durch Herrn Arne Gericke, Europaabgeordneter und Initiator des „stillenden Sterns", Herrn Kurt Merkator, Sozialdezernent der Stadt Mainz (in Stellvertretung fĂŒr den OberbĂŒrgermeister) und uns, dem Fortbildungs- und Trainingszentrum -FTZ- Babytragen, ĂŒberreicht bekamen. Alle weiteren mitmachenden Einrichtungen werden wir vom FTZB nach und nach noch besuchen um den „Stillenden Stern" ebenfalls persönlich zu ĂŒbergeben und uns fĂŒr das Engagement zu bedanken.

Und als „Botschafter" fĂŒr den „Stillenden Stern" in Mainz haben wir bereits weitere Anfragen von Einrichtungen bekommen, die gerne dabei sein möchten und werden auch weiterhin nach Orten suchen – vielleicht sogar ĂŒber die Mainzer Stadtgrenzen hinaus – die stillende MĂŒtter herzlich willkommen heißen.

Detaillierte Informationen zur Initiative „Stillender Stern" sowie eine Übersichtskarte auf der alle ausgezeichneten Orte markiert sind findet man im Web unter www. stillender-stern.eu.

 

Stillfreundliche Orte in Mainz

FTZB – DIE Trageschule in Mainz, AltstadtcafĂ©, Anima, Aposto, Beim Herrn Stullen Andi, Brafitting Studio, CafĂ© Blumen, CafĂ© Genuss, CafĂ© Raab, Dom-Buchhandlung, Gartenfeld Apotheke, La Culla, Lavendel Apotheke, Möhren Milieu, NatĂŒrlich Mainz, Nimmerland, Optik am Volkspark, Pankratiushof, PITTI, Rathaus Mainz, Schrebergarten, Stadthaus Mainz, Strampelwicht (2 Standorte), WIRTH - Der Kinderladen, Zimtzicke